Zurück Zurück

Verein GRdigital gegründet

Der Verein GRdigital wird inskünftig zentrale Aufgaben zur Förderung der Digitalisierung in Graubünden übernehmen. Der Verein wurde im Zusammenhang mit dem Gesetz zur Förderung der digitalen Transformation als bereichsübergreifende Fachorganisation gegründet. Die ITG und ihre wichtigen Branchenorganisationen gehören zu den Gründungsmitgliedern.

Das Gesetz zur Förderung der digitalen Transformation in Graubünden (GDT) sieht unter anderem die Bildung einer bereichsübergreifenden Fachorganisation vor, die zentrale Aufgaben zur Förderung der digitalen Transformation in Graubünden wahrnimmt. Zu diesem Zweck haben verschiedene Partner im Bereich der Digitalisierung zusammen mit dem Kanton den Verein GRdigital gegründet. Der Kanton ist Mitglied des Vereins und wird mit ihm im Rahmen der Übertragung der im GDT vorgesehenen Aufgaben und deren Finanzierung einen Leistungsauftrag abschliessen.

Fachorganisation für digitale Transformation

Der Verein GRdigital soll im Austausch mit den relevanten Akteurinnen und Akteuren aus den verschiedenen Bereichen und Branchen diejenigen Trends und Themen aufgreifen, welche für Graubünden im Zusammenhang mit der digitalen Transformation relevant sind. Ziel ist, innovative Kräfte und Digitalisierungsexpertinnen und – experten aus verschiedenen Bereichen und Branchen zusammenzubringen. Diese sollen Digitalisierungsvorhaben identifizieren, initialisieren, begleiten und koordinieren sowie den Kanton bei seinen Aufgaben unterstützen. Der Verein soll überdies Digitalisierungsvorhaben auf deren Machbarkeit und Wirksamkeit überprüfen und zuhanden der Regierung Förderempfehlungen abgeben.

Als Gründungsmitglieder konnte ein breit abgestützter Kreis von Verbänden, Organisationen, Institutionen und einzelne Unternehmen aus verschiedenen Branchen und Bereichen des gesellschaftlichen Lebens gewonnen werden. Die Gründungsversammlung wurde – auch als starkes Symbol – vor allem digital (per Video) mit rund 40 Personen abgehalten. Als Vorstandsmitglieder konnten folgende Personen gewonnen werden (in alphabetischer Reihenfolge): Arnold Bachmann, Maurus Blumenthal, Yvonne Brigger, Jon Erni, Lilian Ladner, Barbara Rupf Haller und Nikolaus Schmid. Das Präsidium übernimmt Jon Erni. Alle an einer Mitgliedschaft Interessierten (Verbände, Organisationen, Institutionen, Unternehmen, Privatpersonen) können sich nun als Mitglied registrieren.

Bis zur Besetzung der Geschäftsstelle wird der Vereinsvorstand das operative Geschäft übernehmen. Zur Beurteilung von eingereichten Projekten wird ein Fachrat eingesetzt.

Weitere Informationen

Auf der Webseite des Vereins GRdigital sind das weitere Vorgehen beschrieben sowie Angaben zu Projekteingaben zu finden. Zudem besteht dort die Möglichkeit, sich als neues Mitglied zu registrieren.

Website GRdigital

Der Verein GRdigital soll im Austausch mit den relevanten Akteurinnen und Akteuren aus den verschiedenen Bereichen und Branchen diejenigen Trends und Themen aufgreifen, welche für Graubünden im Zusammenhang mit der digitalen Transformation relevant sind.