NACH UNTEN SCROLLEN

scroll-down

Der Zwischenstand Ende Sommer 2020

Im Auftrag des Amtes für Wirtschaft und Tourismus Graubünden (AWT) hatte die ITG hat zusammen mit seinen Branchenpartnern am 11. Mai 2020 den Auftrag für die Ausarbeitung des Covid-Impulsprogramm Tourismus erhalten.

Sofort wurde ein Monitoring gestartet, um gemäss dem «Best Practice»-Ansatz aus den touristischen Erfahrungen anderer Länder im Sommer 2020 zu lernen.

Die drei Fachgruppen «Gastronomie und Hotellerie», «Bergbahnen» sowie «Destinationen» entwickelten auf dieser Grundlage 14 Projektideen. Daraus wurden dem Kanton bereits am 4. August 2020  für die anschliessende Wintersaison fünf Fokusprojekte zur Umsetzung vorgeschlagen.

Finden Sie in den untenstehenden Fenstern die Details zum Status der Projekte im Sommer/Herbst 2020, zum Tourismusmonitoring, den Empfehlungen nach dem Sommer 2020 sowie zum Auftrag bzw. der Projektskizze vom Mai 2020.

Die Schlussergebnisse sehen Sie hier.

Corona Projekte

Im letzten Sommer erarbeitete die ITG fünf Fokusprojekte zur konkreten Umsetzung.

Corona

Die ITG verfolgte und bewertete die Corona-Entwicklungen in Bezug auf den Bündner Tourismus.

Corona Empfehlungen

Die ITG empfiehlt am 24. September 2020 Schnelltests in der Hotellerie und den möglichst flächendeckenden Einsatz der Graubünden-Maske.

Corona Empfehlungen

Maske ja - aber wie: die Frage im Herbst 2020 führte zur Entwicklung der Graubünden-Maske.

Corona Empfehlungen

Die ITG beobachtete im Sommer die Geschehnisse im Europapark Rust genau und zog daraus entsprechende Schlüsse für Graubünden.

Corona

Die ITG reichte bereits im Frühling 2020 beim Kanton Graubünden eine Projektskizze zu einem touristischen Impulsprogramm ein.