Corona Projekte

Covid-Annullationsversicherung für Hotels + Gäste

 

Die ITG hat sich in den letzten Wochen zusammen mit der Insurance Broking und Consulting AG (IBC) sowie Hotelleriesuisse Graubünden intensiv mit der Einrichtung einer kombinierten Annullationsversicherung für den Hotelgast und einer Ausfallversicherung für den Hotelier beschäftigt.

Geprüft wurde eine sogenannte Pool-Lösung mittels eines Captive-Account bei einer Schweizer Versicherung. Teile des versicherten Risikos (Anteilige Prämie und Schadenszahlungen) werden beim Captive Account auf ein separates (beim Versicherer geführtes) Konto gebucht. 60 Prozent der Bündner Hotellogiernächte im nächsten Winter hätten mit einer Prämie für den Hotelier im einstelligen Frankenbereich gegen einen lokalen Lockdown versichert werden sollen. Wenn möglichst viele bezahlen, könnte im Einzelfall mit dem Pool geholfen werden.

Der Gast hätte gleichzeitig für Direktbuchungen bei Anzahlung von 50 Prozent von einem all-inclusive- Annullationsschutz bis 24 Stunden vor Ankunft beim Hotel sowie bei allfälliger Quarantäne von einer Deckung der Kosten profitiert.

Obwohl der Kanton Graubünden im Rahmen einer Public- Private-Partnership (PPP) sein Interesse manifestierte, konnte bisher trotz erheblicher, auch internationaler Bemühungen, kein Rückversicherer gefunden werden. Dieser müsste das Risiko abdecken, wenn die tatsächlichen Annullationsraten höher ausfallen als angenommenen.

Die ITG wartet nun gespannt den Bericht des Schweizerischen Versicherungsverbandes (SVV) ab, welcher bis Ende September dem Bund Möglichkeiten einer PPP vorschlagen soll.

Zurück zur Übersicht